Für zahlreiche ST4-Nutzer ist die SCHEMA Conference ein absoluter Fixpunkt im Kalenderjahr. Und so fragten sich dieses Jahr viele, was aus ihr wohl werden wird – unter Corona-Bedingungen, mit Lockdown und schleppendem Impffortschritt. Nun, die Antwort war schnell klar: Als Unternehmen, das sich auf die Fahnen schreibt, Digitalisierung voranzutreiben, war für uns bei Quanos eine Online-Veranstaltung eine ausgemachte Sache. Zumal man ja auf den vielen positiven Erfahrungen mit den Digitalangeboten aus der 2020er Conference aufbauen konnte.

Die Fakten

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die Online-Conference war ein voller Erfolg. Über 600 Teilnehmer verfolgten in fünf parallelen Tracks die spannenden Vorträge und Präsentationen. ST4-Nutzer und Quanos-Mitarbeiter und -Partner aus dem In- und Ausland stellten ihre Lösungen vor, mit denen sie in ihrem Redaktionsalltag ST4 zu neuen Höchstleistungen bringen.

Tiefergehend informieren konnte man sich auch auf der parallelen Onlinemesse. 18 Quanos-Partner zeigten hier ihre ST4-Lösungen und -Dienstleistungen. Mit einem neuen, digitalen Messe-System kam dabei fast ein wenig „Vor-Ort-Feeling“ auf. Die Interaktionsmöglichkeiten waren reichhaltig, neben Livegesprächen konnten die Teilnehmer auch Produktvideos und Präsentationen genießen.

Die Themen

Passend zum Veranstaltungsformat standen auch die Vorträge und Präsentationen thematisch im Zeichen der Digitalisierung. Ob „Cloudtechnologie“, „digitale Lernwelten“, „ST4 als Single Source of Truth im Marketing“ oder die Stärken der Kombination aus „CatalogCreator, ST4 und CDS“ – der Blick über die digitalen Grenzen der eigenen Abteilung prägte viele Vorträge.

Die Teilnehmer der diesjährigen Konferenz begeisterte besonders der Vortrag von Aurelia Schwarz und Julia Forster (SEW Eurodrive) zur KI-gestützten Metadatenvergabe in ST4, sowie der Vortrag von Jenny Sester (Caterpillar Energy Solutions) über den Einsatz des Projektkonfigurators zur einfachen Erstellung der Dokumentation aus Einzelbausteinen.

Mit der Keynote ging es schließlich in die Welt der Casinos. Jan Heitmann, Kartenkünstler auf Weltklasse-Niveau und erfolgreicher Poker-Spieler, zeigte was Poker uns lehrt, um optimale Entscheidungen zu treffen. Zumindest bei der Auswahl des Keynote-Sprechers ist das auch gelungen, wie uns begeisterte Teilnehmer-Kommentare bestätigten.

Das Fazit

Die SCHEMA Conference ist in der Branche Technische Dokumentation auch digital eine der größten und wichtigsten Veranstaltungen in Deutschland. Sie hat wieder einmal gezeigt, wie Digitalisierung in Unternehmen maßgeblich durch Technische Redaktionen vorangetrieben werden kann. In den kommenden Jahren kommen hier ganz entscheidende Aufgaben auf uns zu, die sich aber – das lässt sich heute schon sagen – durch die hohe Professionalität in der Branche gut bewältigen lassen.

Ein Event wie die digitale SCHEMA Conference ist natürlich nur möglich, wenn viele Hände – nicht nur digital – zusammenhelfen. Deshalb wollen wir die Chance an dieser Stelle nutzen, uns noch einmal bei den vielen Menschen zu bedanken, die die SCHEMA Conference 2021 überhaupt erst möglich gemacht haben. Dazu zählen neben den Ausstellern und Sponsoren auch unsere zahlreichen Kundinnen und Kunden, die ihre teils ganz erstaunlichen Problemlösungen mit uns geteilt haben. Und zu guter Letzt:  Wieder einmal ist es dem Quanos-Event-Team auch unter schwierigen Umständen gelungen, eine begeisternde Veranstaltung zu planen und reibungslos durchzuführen. Dafür ganz herzlichen Dank.