SCHEMA ST4 steigert den Wiederverwendungsgrad bei SEW-Eurodrive

Über SEW-Eurodrive 

Weltweit arbeiten über 16.000 Mitarbeiter daran, Antriebslösungen für Förderbänder, Getränkeabfüllanlagen, Dächer von Sportstadien, Kieswerke oder Montagelinien oder Prozesse in der chemischen Industrie zu entwickeln und zu produzieren. Mit einem Umsatz von 2,6 Mrd. Euro (2014/2015) sowie Montagewerken und Niederlassungen in 48 Länder zählt SEW-EURODRIVE zu einem der Marktführer in der Branche der Antriebsautomatisierung. Je nach Anforderung oder Branche bietet SEW-EURODRIVE individuelle Lösungen aus einem umfassenden Baukasten mit Getriebemotoren und Frequenzumrichtern, Servo-Antriebssystemen, dezentralen Antriebssystemen und Industriegetrieben. 

 

Mit SCHEMA ST4 die Marktposition gestärkt 

Auch wenn es nie in Euro und Cent ausgerechnet wurde, so kann man doch sagen, dass bei gleichen Kosten mehr Übersetzungen und Sprachenkreise gehandhabt werden können. Auch sind die Bearbeitungszeiten im Mittel gesunken und der Wiederverwendungsgrad der Dokumente ist gestiegen, ohne dass dafür mehr Ressourcen benötigt werden. Die Dokumentationen von SEW-EURODRIVE sind bereits seit 1998 im Internet verfügbar. Die Größenordnung der hochgeladenen Dokumentationen liegt bei ca. 1.200, bei einer Schwankungsgröße von 50-900 Seiten und einem Durchschnitt von 150 Seiten je Dokument, einschließlich der Überarbeitungen. Eines der erweiterten Projektziele von SEW-EURODRIVE bestand darin, die Technische Dokumentation im Rahmen der Serviceorientierung und der Time-to-Market für eine Stärkung der eigenen Marktposition zu nutzen, was mit SCHEMA ST4 deutlich einfacher gelingt. So wird beispielsweise aus den gesammelten Warnhinweisen eine Bibliothek aufgebaut, um mit einer Matrix für die Gefahrenanalyse die internen Standards für die technische Dokumentation zu erweitern. Neben den internationalen Anforderungen an die Rechtssicherheit und Verbindlichkeit der Dokumentation ist dies ein wesentlicher Zusatznutzen des Systems. Dass die Betriebsanleitungen selbst dem hohen Standard der Produkte entsprechen, zeigen die zahlreichen positiven Rückmeldungen von Kunden. Diese Qualität ist im Rahmen von DocCert bestätigt worden. Das 1993 vom TÜV SÜD ins Leben gerufene Zertifikat garantiert eine anwenderfreundliche, verständliche und vor allem sichere Technische Dokumentation. Das Label gilt jetzt auch für die Dokumentation von SEW-EURODRIVE, die dabei unter anderem von Anwendern live getestet und für gut befunden wurde. 

SEW EURODRIVE
SEW EURODRIVE
Maschinen und Anlagenbau

Finden Sie das Projekt spannend? 
In unserem Anwenderbericht erfahren Sie mehr dazu.

Zum Anwenderbericht
Kontakt mit Quanos Content Solutions

Immer up to date.
Jetzt den Quanos Content Solutions Newsletter abonnieren!

Jetzt anmelden